Bildschirmmasken

Nachfolgend finden Sie einige Bildschirmmasken von P3 um sich einen ersten optischen Eindruck über die Benutzeroberfläche von zu verschaffen. Zu jedem Bild sind die wichtigsten Funktionen aufgeführt.

 

Patientenliste
  • Einfache und schnelle Patientenauswahl über unsere erweiterte Matchcode-Suche (Name und Vorname).

  • Filter von Patienten nach bestimmten Kriterien wie z. B. Name oder Postleitzahl.

  • Volltextsuche bei unklarer Schreibweise.

Video-Tutorial: Patientendatenverwaltung

 

Patientenstammdaten
  • Erfassung und Verwaltung von Patientendaten per Chipkarte  oder manuell.

  • Abspeichern von Dauerdiagnosen.

  • Unterscheidung von Versichertenstatus Mitglied (M) und Familienangehörigen (F).

  • Versichertenstatuswechsel F --> M, M --> F.

  • Postleitzahlen-Datenbank.

  • Liste aller mitversicherten Personen wie Ehegatte oder Kinder.

  • Liste weiterer Personen wie Ärzte, Verwandte, Nachbarn etc.

  • Terminvergabe.

  • Terminerinnerung (z.B. Erinnerung an eine Vorsorgeuntersuchung in 6 Monaten).

  • Kostenträgerkonto: Hier kann für jeden Patienten Guthaben verbucht werden (z.B. Anzahlungen für Rechnungen).

  • Übernahme der E-Mail-Adresse aus den Telekommunikationsdaten in Ihr E-Mail-Programm.

  • Übernahme der Internetadresse aus den Telekommunikationsdaten in Ihren Internet-Browser.

Video-Tutorial: Patientendatenverwaltung

 

Leistungserfassung
  • GebüH-Rechnungen.

  • Hinterlegung der vollständigen GebüH, individuell erweiterbar. GebüH-Texte können geändert werden. Zu jeder GebüH-Nr kann eine Begründung hinterlegt werden.

  • Sieben Gebührenordnungen vorgegeben (GebüH unterer/oberer Gebührenrahmen, PKV unterer/oberer Gebührenrahmen, Post B, Beihilfe und Bundeswehr).

  • Optional können 30 weitere Gebührenordnungen eingerichtet werden.

  • Individuelle Rechnungstexte.

  • Leistungsketten: Frei definierbare Folgen von GebüH-Nummern.

  • Regelprüfungen.

  • Auslagen.

  • Auslagentabelle, individuell erweiterbar.

  • Verauslagte Medikamente.

  • Übernahme von Dauerdiagnosen.

  • Diagnosentabelle, individuell erweiterbar.

  • Rechnungsdruck.

  • Rechnungsstapeldruck: Ausdruck beliebig vieler Rechnungen in einem Zuge.

  • Export von Rechnung z. B. als PDF-Dokument für den Versand per E-Mail.

  • PAD-Schnittstellen: mediserv und PVS

Video-Tutorial: Rechnungen erstellen Grundkurs

Video-Tutorial: Rechnungen erstellen Leistungsketten

Video-Tutorial: Rechnungen erstellen Commander

 

Behandlungsblatt

Das Behandlungsblatt ist das wohl umfangreichste Formular im Programm. Es stellt die elektronische Karteikarte des ausgewählten Patienten dar. Sie können hier zentral beinahe sämtliche Programmfunktionen zu einem Patienten ausführen sowie seine Daten chronologisch einsehen.

Hier können Sie

  • Dokumentieren: Anamnese, Befund, Diagnose, Therapie, Procedere.

  • GebüH-Leistungen eingeben.

  • Laboraufträge vergeben.

  • Bilder zum Patienten einbinden.

  • Textdokumente mit der integrierten Textverarbeitung erstellen.

  • Externe Dokumente, wie z.B. pdf-Dateien einbinden.

  • Terminerinnerungen für den Patienten erstellen.

  • Termine vergeben.

  • Weitere Dokumentation im Feld Info hinterlegen.

  • Die Medikation des Patienten einsehen.

  • Das Behandlungsblatt ausdrucken.

  • Volltextsuche ausführen.

  • Gemäß Ihren Wünschen das Behandlungsblatt über seine Optionen einstellen.

Video-Tutorial: Behandlungsblatt

 

Medikation
  • Erstellen von Medikationen. Zur Medikamentenselektion steht eine Schnittstelle zum ifap praxisCENTER, Arzneimittel und Therapiedatenbank für die Praxis, zur Verfügung.

  • Erstellung und Ausdruck von Rezepten.

  • Historisierte Anzeige von verordneten Medikamenten

Video-Tutorial: Medikation

 

Laborblatt
  • Labordatenübertragung gemäß LDT-Standard inkl. autom. Abrechnung von GebüH-Nummern.

  • Tabellarische Anzeige und Ausgabe von Laborwerten.

  • Alles auf einen Blick: Kompakte Darstellung durch Anzeigebeschränkung auf Werte, die sich außerhalb der Norm befinden.

Video-Tutorial: Laborblatt

 

Bilder
  • Hinterlegung von Bildern zu jedem Patienten mit beliebig langen Kommentaren.

  • Ansicht, Vorschau, Zoom und Ausdruck.

  • Direktvergleich zweier Bilder.

  • Direktes Scannen und Speichern von Bildern.

Video-Tutorial: Bilder

 

Dokument auswählen (oder neu erstellen) ...
... und bearbeiten
  • Briefe nach frei definierbaren Dokumentenvorlagen, wie z.B. „Brief an Kollegen“.

  • Textdokumente ansehen, neu erstellen, bearbeiten und löschen.

  • Terminerinnerungen erstellen.

  • Erstellung von Serienbriefen (z.B. Geburtstagsgrüße)

  • Allgemeine Verwendung

Video-Tutorial: Textverarbeitung Grundkurs

Video-Tutorial: Textverarbeitung Serienbriefe

 

Externe Dokumente
  • Einbinden von beliebigen Dateien wie PDF-, Word- oder Excel-Dokumente beim Patienten. Diese Dokumente können per Doppelklick geöffnet und ggf. bearbeitet werden (sofern die entsprechende Anwendung installiert ist).

  • Direktes Scannen und Speichern von Dokumenten im PDF-Format.

Video-Tutorial: Externe Dokumente

 

Terminplaner
  • Verwaltung von Behandlungsterminen.

  • Zuordnung von Terminen zu verschiedenen Personen und Behandlungsräumen.

  • Flexible Einstellmöglichkeiten für Zeit- und Tagesraster gemäß Ihren Ansprüchen.

Video-Tutorial: Terminplaner

 

GebüH-Informationssystem
  • Hinterlegung der vollständigen GebüH, individuell erweiterbar.

  • GebüH-Texte können frei geändert werden.

  • Zu jeder GebüH kann ein Begründungstext hinterlegt werden.

 

Braatz Informatik

Durchdeich 84
21037 Hamburg

 

Tel.: +49 40 73 71 71 07

Mail: anfrage@braatz-informatik.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Braatz Informatik

Anrufen

E-Mail

Anfahrt