Praxis-Software für Heilpraktiker im Bereich GebüH

Mit P3 erhalten Sie eine vielfältig nutzbare Praxis-Software. P3 ist sehr einfach zu bedienen und somit auch für EDV-Laien bestens geeignet. Je nach Ausstattung können Sie es einsetzen von der Erstellung einfacher GebüH-Rechnungen bis hin zur vollständigen Praxisverwaltung.

 

Selbstverständlich ist P3 netzwerk- und mandantenfähig und kann somit von Ihnen auch in Gemeinschaftspraxen sowie Praxisgemeinschaften problemlos eingesetzt werden. Für eine schnelle Übersicht finden Sie hier die wesentlichen Ausstattungen von P3:

  • Patientendatenverwaltung

  • GebüH-Rechnungen

  • Behandlungsblatt

  • Medikation inkl. Rezeptdruck

  • Schnittstelle zum ifap praxisCENTER zur einfachen Übernahme von Medikamenten.

  • Laborblatt

  • Automatische Erfassung von Labordaten gemäß LDT-Standard.

  • Textverarbeitung inkl. Terminerinnerung

  • Offene Postenverwaltung

  • Statistikfunktionen

  • Terminplaner

  • Buchhaltung

  • Bildverwaltung

  • PAD- und mediserv-Schnittstelle

  • DATEV-Schnittstelle

  • Chipkartenlesegerät

 

Nachfolgend finden Sie hier noch einige interessante Programmdetails

Schnittstellen

LDT

Labordatenübertragung gemäß LDT-Standard inkl. automatischer Laborleistungserfassung

PAD

Schnittstelle zur privatärztlichen Verrechnungsstelle zur Übertragung von Rechnungen. Neben der Standard-PVS-Schnittstelle enthält P3 auch das mediserv-Format.

ifap praxisCENTER

Bereitstellung einer Schnittstelle zum ifap praxisCENTER, einer Medikamentendatenbank mit Informationen zu allen in Deutschland zugelassenen Arzneimitteln. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.ifap.de.

DATEV

Schnittstelle zur Übertragung von Buchhaltungsdaten zu Ihrem Steuerberater.

 

Ausgabemöglichkeiten

Rechnungen können sowohl im Einzel- als auch im Stapeldruck ausgegeben werden. Das Stapeldruckmodul ermöglicht Ihnen eine automatische Selektion aller nicht gedruckten Rechnungen mit anschließendem Ausdruck z.B. am Ende eines Quartals.

Neben der Druckausgabe auf Papier stehen Ihnen auch verschiedene Exportformate wie PDF, Text etc. zur Verfügung.

Die Ausgabe kann differenziert nach Dokumententyp auf verschiedene Drucker gelenkt werden, Rechnungen können beispielsweise auf Drucker A ausgegeben werden, Rezepte auf Drucker B.

Statistikfunktionen

Die Statistikfunktionen dienen in erster Linie der Auflistung und Aufsummierung von Umsätzen. Die Auflistungen können differenziert werden nach

  • GebüH-Leistungen.

  • Auslagen.

  • Medikamenten.

Die Statistikfunktionen unterstützen somit insbesondere die Erstellung von Jahres- bzw. Quartalsabschlüssen.

Textverarbeitung

  • Briefe nach frei definierbaren Formatvorlagen, wie z.B. Überweisungen, Brief an Kollegen etc.

  • Wiedervorlagesystem zur Terminbenachrichtigung.

  • Allgemeine Verwendung.

Offene Postenverwaltung / Mahnwesen

  • Dreistufiges Mahnwesen.

  • Frei definierbare Mahntexte.

  • Individuell festlegbare Zahlungsziele.

  • Automatische Erkennung der Mahnreife von Rechnungen.

  • Stapeldruck: Ausdruck beliebig vieler Mahnungen in einem Zuge.

 

Braatz Informatik

Durchdeich 84
21037 Hamburg

 

Tel.: +49 40 73 71 71 07

Mail: anfrage@braatz-informatik.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Braatz Informatik